Versuchte Vergewaltigung in Würzburg: Iraner in Haft

Ver­haf­tet hat die Po­li­zei ei­nen 28-Jäh­ri­gen: Der aus dem Iran stam­men­de Mann soll am Sams­tag kurz nach 1 Uhr ver­sucht ha­ben, ei­ne ein Jahr jün­ge­re Frau in der Toi­let­te ei­ner Dis­ko­thek in der Würz­bur­ger San­der­stra­ße zu ver­ge­wal­ti­gen.

Versuchte Vergewaltigung in Würzburg: Iraner in Haft

Versuchte Vergewaltigung in Würzburg: Iraner in Haft

Der Le­bens­ge­fähr­te der Frau, der vor der Toi­let­te ge­war­tet hat­te, be­f­rei­te die 27-Jäh­ri­ge aus der ge­fähr­li­chen Si­tua­ti­on.
Wie die Polizei meldet, soll sich der mit einem Tuch vermummte 28-Jährige mit der Frau in die Toilettenkabine gedrängt haben, als diese herauskam. Er habe sie gewürgt und lautstark zum Geschlechtsverkehr aufgefordert. Die 27-Jährige rief ihren Freund: Dieser kam und schlug den Unbekannten ins Gesicht. Zwei Zeuginnen, die ebenfalls in der Toilette waren, und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes trennten die beiden Männer und verständigten die Polizei.

Der Angreifer wurde am Samstag dem Ermittlungsrichter in Würzburg vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchter sexueller Nötigung im besonders schweren Fall. Der 28-Jährige wurde anschließend in ein Gefängnis gebracht. Wolfgang Dreikorn

Quelle: Main Echo

Kommentar verfassen