USA: Investigative Journalisten unter Verdacht (Doku)

Vier Jahrzehnte nach „Deep Throat“: Investigative Journalisten in den USA versiegen nach und nach die Quellen. Verfolgung und Überwachung behindern ihre Arbeit.

21.01.2015 | 12:24 Min. | Zapp | Quelle: NDR

2 Comments

  1. T12345678

    23. Januar 2015 at 13:27

    Sorry aber wo gibt es in den USA unabhängige Journalisten? Sie meinen doch nicht diese ganzen pseudo-Alternativen, die fast ausschließlich gelnkte Rattenfänger sind? Also bitte, das ist schon beinahe beleidigend.

    • Karror

      23. Januar 2015 at 13:42

      Im Gefängnis 🙂

Kommentar verfassen