Schweden: Fünf Flüchtlingsteenager vergewaltigen Jungen in Wald

Fünf afghanische Teenager werden verdächtigt, einen Buben (15) – ebenfalls aus Afghanistan – in einen Wald bei Uppsala (Schweden) verschleppt und dort vergewaltigt zu haben.

Schweden: Fünf Flüchtlingsteenager vergewaltigen Jungen in Wald

Schweden: Fünf Flüchtlingsteenager vergewaltigen Jungen in Wald

Die fünf Verdächtigen sind zwischen 16 und 17 Jahre alt. Alle sechs Buben sind als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Schweden gekommen.

Die fünf mutmaßlichen Täter wurden verhaftet und der schwere Vergewaltigung eines Minderjährigen angeklagt. Ein Verbrechen, wofür in Schweden bis zu vier Jahre (Jugend-)Gefängnis drohen. Außerdem soll sie aus Schweden ausgewiesen und ihnen eine Rückkehr verboten werden.

Laut Anklageschrift schlugen die Täter ihr Opfer ins Gesicht, vergewaltigten ihn und spuckten ihn an. Die fünf Buben machten Videoaufnahmen von ihrer Horror-Tat und drohten ihrem Opfer, das Video in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, sollte er zur Polizei gehen.

Quelle: oe24

Kommentar verfassen