Rapefugees in St. Pauli: Afghane belästigt junge Frau sexuell in S-Bahn

St. Pauli:  Nach einem sexuellen Übergriff auf eine 19-Jährige in einem Zug der Linie S 3 haben Bundespolizisten gegen einen 18 Jahre alten Afghanen ein Strafverfahren eingeleitet.

Colourbox.de

Colourbox.de

Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Sonnabend gegen 0.20 Uhr im S-Bahnhof Reeperbahn. Mitarbeiter der Bahn hatten vom Bahnsteig aus beobachtet, wie zwei junge Frauen in einen Waggon stiegen. Dort wurden sie sofort von drei Männern aufdringlich angesprochen. Die Frauen gaben dem Trio zu verstehen, dass sie nichts von den Männern wollten, und verließen schnell wieder den Waggon. Der 19-Jährige reagierte aggressiv und griff einer der Frauen in den Schritt.

Zwischenzeitlich alarmierte Bundespolizisten konnten den Mann noch im Bahnhof stellen. Er machte zu dem Vorwurf keine Aussage. Zeugen, die die Tat beobachtet hatten, machten vor Ort ihre Aussagen.

Der 19-Jährige, bei dem es sich um einen in Winterhude untergebrachten Asylbewerber handelt, wird sich wegen Beleidigung auf sexueller Basis verantworten müssen. Er wurde noch vor Ort wieder entlassen, nachdem seine Personalien feststanden.

Quelle: Abendblatt

Kommentar verfassen