Landsberg: Schlägerei in Asylunterkunft

Foto: dpa

Foto: dpa

Zu einer heftigen Auseinandersetzung ist es laut Polizeibericht am Freitag gegen 20.15 Uhr in einer Landsberger Asylunterkunft gekommen. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ein 21-jähriger afghanischer Asylbewerber kam in angetrunkenem Zustand in das Zimmer eines 19-jährigen somalischen Mitbewohners und randalierte dort. Der Grund der Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Der Somalier versuchte, den Afghanen aus dem Zimmer zu schieben. Dabei verletzte der Eindringling den Somalier mit einem Messer leicht an der Hand. Der Afrikaner wehrte weitere Angriffe mit einem gezielten Faustschlag gegen den Kopf des Anderen ab. Die beiden Kontrahenten wurden getrennt voneinander mit zwei Rettungswagen ins Klinikum Landsberg gebracht. Damit sie ihre Schlägerei nicht im Krankenhaus fortsetzen, fuhren zwei Polizeibeamte mit zur Notaufnahme. Dort beleidigte der Afghane die Beamten verbal als auch durch wiederholtes Zeigen des Stinkefingers.

Kommentar verfassen