Iraker schneidet Syrer Nasenflügel ab

Leipzig – Er schrie „Allahu Akbar“, dann zerschnitt er seinem syrischen Kontrahenten mit einem Cutter-Messer das Gesicht und fetzte ihm den rechten Nasenflügel ab.

Iraker schneidet Syrer Nasenflügel ab

Iraker schneidet Syrer Nasenflügel ab

Für die schaurige Attacke im Juli am Hauptbahnhof muss sich der Iraker Mustava A. (26) seit Montag vor dem Landgericht verantworten. Der Vorwurf: versuchter Totschlag.

„Erst fiel der Geschädigte gegen eine einfahrende Straßenbahn und stürzte. ln dem Moment stürzte sich A. auf ihn, versetzte ihm Schnitte im Gesicht und im Genick“, heißt es in der Anklage.

Der Angeklagte schwieg gestern, dafür sprach das Opfer über das mögliche Motiv: „Er behauptete, ich gehöre zu ISIS und er werde mich deshalb schlachten.“

Prozess wird fortgesetzt.

Kommentar verfassen